Willkommens-E-Mails: eine kleine Einführung

Blog Bild Willkommens-E-Mails

Was sind Willkommens-E-Mails und wozu sind sie gut? Vielleicht setzen Sie bereits Willkommens-E-Mails ein, und wollen den Sinn und Zweck hinter dieser gängigen Praxis verstehen, um für Ihr Unternehmen noch mehr herauszuholen. Vielleicht haben Sie noch nie davon gehört, oder fragen sich, was der Unterschied zum Double-Opt-In ist. In diesem Artikel zum Thema Willkommens-Emails erklären wir die Fakten, räumen mit ein paar Vorurteilen auf und präsentieren obendrein noch einige Quick Wins. Los geht’s.

Was ist eine Willkommens-E-Mail?

Eine Willkommens-E-Mail ist eine E-Mail, welche dem Rezipienten eine Anmeldung bestätigt und ihn in seiner neuen Mitgliedschaft Willkommen heißt. Hierbei kann es sich um die Anmeldung in einem Portal oder für einen Newsletter handeln. Die Mitgliedschaft muss nicht bezahlt sein, um eine Willkommens-E-Mail zu rechtfertigen.

Was ist eine Willkommens-E-Mail nicht?

Eine Willkommens-Email sollte nicht mit einer Bestätigungs-E-Mail verwechselt werden. Die Bestätigungs-E-Mail bestätigt den Eingang von gewissen Daten – Name, E-Mail-Adresse und ggfs. Weitere Daten wie Telefonnummer, Arbeitgeber und Rollenbeschreibung (besonders im B2B Bereich) – beim Unternehmen.

Dass diese Daten auch wirklich vom Rezipienten angegeben wurden, und dass sie zu Werbezwecken verwendet werden dürfen, muss dieser daraufhin (noch einmal) ausdrücklich bestätigen. Hierfür enthält die Bestätigungs-E-Mail einen Link, welcher vom Rezipienten angeklickt werden kann.

Das sogenannte Double-Opt-In Verfahren ist zwar in Deutschland nicht rechtlich vorgeschrieben, und teilweise auch juristisch umstritten, wird jedoch geläufig als die sicherste Variante des möglichst rechtssicheren E-Mail-Marketings angesehen.

Bestätigungs-E-Mail vs. Willkommens-E-Mail

Da eine Bestätigungs-E-Mail der ausdrücklichen Zustimmung zu Werbebotschaften per E-Mail vorausgeht, und da eine Willkommens-E-Mail als werbliche Kommunikation gesehen werden kann, muss die Bestätigungs-E-Mail sehr schlicht und sachlich gehalten werden.

Dafür sollte die Willkommens-E-Mail umso sorgsamer gestaltet sein.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Füllt ein potenzieller Kunde auf Ihrer Webseite ein Kontaktformular aus (und haben Sie per Double-Opt-In bestätigt, dass er diese Angaben selbst gemacht hat), signalisiert er damit ein eindeutiges und aktuelles Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung.

Es gibt keinen Zeitpunkt, der sich besser zur Kommunikation eignet, als der Zeitpunkt zu dem der Kunde die Kommunikation selbst einleitet. Daher ist es außerordentlich wichtig, dass Sie die Kommunikation rund um diesen Zeitpunkt – sowohl Bestätigungs- als auch Willkommens-E-Mails – automatisieren.

Noch mehr Best Practices in unserer Checkliste

Teaser Checkliste Marketing Automation

Die Zahl der denkbaren Anwendungsfälle für Marketing Automation ist nahezu unbegrenzt, kennen Sie schon alle?

Unsere Checkliste zeigt Ihnen

  • weitere Szenarien für den automatisierten E-Mailversand.
  • die Vorteile für Ihre Kunden.
  • das Potenzial für Ihre Website.

Weitere Best Practices kennenlernen

Marketing Automation – Massenhaft und doch persönlich

Automatisierte Kommunikation bedeutet im heutigen Zeitalter längt nicht mehr, lieblose Massen-E-Mails ohne Bezug zu versenden. Mit den richtigen Tracking-Parametern können Sie auch automatisiert eine clevere und wirkungsvolle Kommunikation aufbauen.

Mit effizienten Realtime Targeting Technologien und klugen Kontaktformularen wissen Sie bereits beim ersten Hallo genug über Ihr Gegenüber, um eine personalisierte E-Mail automatisiert zu versenden. Beziehen Sie sich in Ihrer Willkommens-E-Mail auf Namen und Einstiegspunkt (Newsletter- oder Portalanmeldung) des Kunden.

Und wozu der ganze Aufwand?

E-Mail-Marketing ist der beliebteste und effektivste Marketingkanal. Und innerhalb dieses Kanals sind Willkommens-E-Mails noch einmal deutlich effizienter als andere Methoden.

Willkommens-Emails werden fast 4-mal so häufig geöffnet wie herkömmliche Werbe-E-Mails, und verzeichnen mehr als 5-mal so viele Klicks.

Sogenannte Realtime Willkommens-E-Mails, also jene, welche automatisiert direkt zum Zeitpunkt der Anmeldung versendet werden, haben eine Öffnungsrate von 88,3%. Verglichen mit der handelsüblichen Öffnungsrate von 24,3% ist das eine unglaubliche Resonanz. Batch Willkommens-E-Mails, welche täglich oder wöchentlich (aber nicht sofort) an neue Kunden versendet werden, haben „nur“ eine Öffnungsrate von 52,6%.

Und zu guter Letzt die wahrscheinlich überzeugendste Statistik: der Umsatz. Realtime Willkommens-E-Mails können mit einem durchschnittlichen Umsatz von $5,83 pro E-Mail aufwarten. Batch Willkommens-E-Mails weisen lediglich $0,53 Umsatz auf. Mit einer solchen Steigerung dürften sich automatisierte Realtime Willkommens-E-Mails sicherlich für jedes Unternehmen lohnen.

5 Quick Wins für jedes Unternehmen

Selbst jene Unternehmen, die bereits Willkommens-E-Mails einsetzen, finden oft noch Möglichkeiten, Öffnungs-, Klick- und Conversion-Rate zu steigern. Wir haben 5 einfache Tipps, die Sie ganz schnell umsetzen können:

  1. Den ersten Eindruck nutzen
    Denken Sie an Subject Line Best Practices! Willkommens-E-Mails haben eine überdurchschnittliche hohe Öffnungsrate – dies bedeutet aber nicht, dass diese nicht noch optimiert werden könnten. Auch die üblichen Richtlinien zur Vermeidung von Spamfiltern gilt es hier zu beachten.

  2. Sich vorstellen
    Ihr neu-gewonnener Lead bekommt täglich viele E-Mails von vielen Unternehmen und Marken. Achten Sie darauf, dass klar ist, vom wem die E-Mail kommt. Sowohl die grafische Darstellung als auch der Umgangston der E-Mail sollten Ihre Markenidentität wiederspiegeln. Vergessen Sie nicht, Ihre USPs zu kommunizieren.

  3. Wertschätzung zeigen
    Hallo, Willkommen, Danke, dass Sie sich angemeldet haben – sagen Sie Ihren E-Mail Abonnenten, dass Sie sich über die Anmeldung freuen.

  4. Klarheit schaffen
    Was passiert als nächstes? Kommunizieren Sie deutlich, welche Handlungsschritte anstehen. Muss der Empfänger der Willkommens-E-Mail noch einen Bestätigungslink klicken, bevor er Ihr Angebot wahrnehmen kann? Muss noch ein Passwort angelegt werden?

  5. Nicht untergehen
    Geben Sie dem Empfänger Whitelisting-Anweisungen, damit auch zukünftige E-Mails gut ankommen.

Weitere Tipps zur Optimierung Ihrer Willkommens-E-Mails finden Sie in unserem Willkommens-E-Mail Best Practice Guide.

Fazit

  • Das Versenden von Willkommens-E-Mails ist einer der effizientesten Marketingkanäle überhaupt.

  • Auch Unternehmen, die bereits Willkommens-E-Mails versenden, haben hier oft noch Optimierungspotenzial.

  • Willkommens-E-Mails können mit kleinen Kniffen ganz einfach optimiert werden.

Der E-Mail Best Practice Guide

Checkliste Best Practice Willkommens-E-Mails

In unserem Willkommens-E-Mail Best Practice Guide geben wir Ihnen clevere Tipps zur Steigerung der Conversion Rate Ihrer Double-Opt-In E-Mails.

Wir erklären Ihnen:

  • worauf Sie bei der Automatisierung Ihrer E-Mails achten müssen
  • welche Inhalts auf keinen Fall fehlen dürfen, und
  • wie sie schnelle Quick-Wins erzielen.

Jetzt Conversion Rate steigern

Newsletter abonnieren

Die besten Tricks und Expertentipps für rundum erfolgreiche Webprojekte.

Folgen Sie uns ...

... und verpassen Sie nie wieder einen neuen Beitrag in unserem Blog.

Sie haben noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach und wir stehen sofort zur Verfügung.

Nachricht senden

×

Eine Nachricht senden...

Formular wird geladen ...

Tipps der Redaktion

Um-logo-teaser

Professionelle Newsletter: zielgerichtet und persönlich

  • E-Mails direkt aus dem CMS
  • Individuelle Segmentierung
  • Effiziente Marketing Automation

Hier gibt's alle Details

×Schließen

Software für rechtssichere Newsletter

Behalten Sie jederzeit die Kontrolle über Ihre Daten dank Inhouse-Installation des Universal Messenger.

Universal Messenger kennenlernen