6 Tipps zur Relaunchplanung

Gründe für einen Relaunch gibt es viele. Oft ist er nötig und in vielen Fällen wird er erst dann eingeplant, wenn er schon längst überfällig ist. Die richtige Durchführung bringt langfristige Vorteile. Diese zeigen sich in besserem Nutzererlebnis, mehr Traffic und mehr Conversions. Misslingt der Relaunchprozess allerdings, kostet er lediglich Nerven, Zeit und Geld. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Relaunch gelingt.

Kein Relaunch ohne Grund

Die Relaunchexperten von Pinuts wissen: ohne klare Zielsetzung ist der Relaunch bereits vor Beginn zum Scheitern verurteilt. Behalten Sie die Erwartungen und Bedürfnisse Ihrer Kunden im Auge und bauen Sie darauf Ihre Relaunchstrategie auf. Falls Sie die Erwartungen Ihrer Kunden an Ihre Webseite nicht kennen - fragen Sie nach. Ihre Seite "aufzuhübschen" darf nicht die ausschlaggebende Zielsetzung für einen Relaunch sein. Definieren Sie vorab angestrebte Ziele und setzen Sie diese so effizient wie möglich um. Gültige Ziele können mehr Traffic, mehr Leads oder mehr Conversions sein. Schreiben Sie sich Ihre Vorstellungen und Ziele unbedingt auf. So bleibt das mit der Umsetzung beauftragte Team während des gesamten Projekts lösungsorientiert. Zurückgreifen können Sie dabei auf das neu entwickelte Pinuts Relaunch Lean Canvas.

SMARTe Ziele setzen

Ziele sind sehr wichtig für das Gelingen eines Relaunchs. Willkür bei der Zielsetzung kann einen erfolgreichen Relaunch unmöglich machen. Ein Vorgehen nach dem SMART-Prinzip hingegen lässt die Erfolgschancen steigen.

S = Spezifisch: Die Ziele sollten so eindeutig und präzise wie möglich formuliert sein. Sehen Sie von vagen Definitionen ab.

M = Messbar: Formulieren Sie nur Ziele, die später objektiv als erreicht betrachtet werden können. Wenn Ihre Werte nicht direkt messbar sind, können Sie diese im Nachgang auch nicht verbessern. Messkriterien, an denen Sie festmachen ob Sie ein Ziel erreicht haben oder was sich verändert hat, helfen Ihnen dabei.

A = Angemessen: Meist sind nicht alle gewünschten Neuerungen in einer einzigen Relaunch-Phase durchführbar. Stecken Sie sich aus diesem Grund nur Ziele die im Bereich des Möglichen liegen.

R = Relevant: Wählen Sie die Ziele immer so, dass sie Relevanz für die Nutzer mit sich führen. Werden Vorhaben umgesetzt, letztlich aber nicht von den Nutzern akzeptiert, bleibt der Relaunch ein Fehlschlag.

T = Terminiert: Ohne klare Zeitvorgaben wird der Relaunchprozess unnötig lang. Bis dahin sind die angestrebten Änderungen eventuell nicht mehr modern. Auch können bei klaren Terminvorgaben Ziele aufgedeckt werden, deren Erfüllung nicht möglich sind und für die man sich Alternativen überlegen muss.

Ohne klare Kommunikation keine Umsetzung

Ein Relaunch verlangt oft mehr Veränderungen als nur an der Seitenstruktur. Teilen Sie betroffenen Mitarbeitern schnellstmöglich mit, wenn ein neues CMS eingeführt werden soll oder allgemein neue Features geplant sind. Nur so gewährleisten Sie, dass die nötigen Arbeitsschritte rechtzeitig durchgeführt werden können. Sollten Ihre Mitarbeiter mit den neuen Applikationen nicht vertraut sein, ist es nötig Zeit für Schulungen zu finden. Gute Planung macht sich nur dann bezahlt, wenn mit den neuen Systemen gearbeitet werden kann. Holdingunternehmen sollten zudem nicht vergessen die Tochterunternehmen über alle Neuerungen zu informieren. Ein Briefing im Nachhinein reicht nicht aus um effektives Arbeiten zu gewährleisten.

Webseiten-Inhalte migrieren sich nicht von selbst

Wichtig ist, dass Sie die Migration bestehender Webseiten-Inhalte und die Erstellung neuer Inhalte konkret zu Beginn in die Relaunch-Timeline einplanen. Es passiert leider häufig, dass der Zeitaufwand für diese Schritte unterschätzt wird. Bleiben Sie also realistisch und räumen Sie ein ausreichend großes Zeitfenster zur Durchführung ein, während ein Auge stets auf den internen Kapazitäten liegt. Die Migration einer strukturell und inhaltlich komplexen Unterseite kann bis zu 2 Tage Arbeit in Anspruch nehmen. Sind nicht genügend Kapazitäten vorhanden, können diese Arbeitsschritte nicht umgesetzt werden und der Relaunch wird ins Stocken geraten.

Wenn die Inhalte stimmen und sie doch niemand findet...

Zugegeben, die Bandbreite an Aufgaben bei einem Relaunch ist riesig. Dennoch dürfen Unternehmen ihr SEO dabei nicht vernachlässigen. Selbst simple SEO-Kriterien wie Alt Tags an Bildern werden noch oft nicht ausreichend berücksichtigt. Doch auch zentrale Bestandteile des Relaunchs wie die Seitenstruktur der Webseite, die Frage, ob auf eine neue Domain umgezogen wird sowie Ladezeiten und Responsivität haben SEO-Implikationen. Werden diese Themen nicht aus SEO-Sicht beleuchtet, kann dies einen schweren Sichtbarkeitsverlust der Webseite zur Folge haben.  

Benchmarking nicht vergessen

Protokollieren Sie die Is, PIs und KPIs der letzten 12 Monate, um den Erfolg des Relaunchprozesses messbar zu machen. Wird das Tracking während des Relaunchs vernachlässigt, gehen dabei wichtige Informationen verloren. Die Trackingdaten können Einsicht in das Verhalten der Nutzer geben und decken sehr gut Fehler im Design oder SEO auf. Profitieren Sie von diesen Informationen, um den Relaunchprozess maximal erfolgreich zu gestalten.

Fazit: Von strukturiert bis furchterregend - Sie haben es in der Hand

Ein Relaunch erfordert Vorbereitung und kann nicht spontan durchgeführt werden. Diese Tatsache schreckt Unternehmen häufig von der Durchführung ab. Dennoch liefert ein ordentlich geplanter Relaunch großen Mehrwert. Neben der eindeutigen Zielsetzung und einer gelungenen internen Kommunikation spielt vor Allem die Festlegung eines passenden zeitlichen Rahmens eine entscheidende Rolle. Um stets den notwendigen Überblick zu behalten empfiehlt es sich, Planungs-Tools wie das Pinuts Relaunch Lean Canvas einzusetzen. Dabei wurde das bewährte Lean Canvas System abgewandelt und auf den Relaunchprozess zugeschnitten. Gemeinsam mit unserer 88-Fragen-Checkliste eingesetzt, unterstützt es Sie bei der zielsicheren Relaunchplanung.

  • Viele Firmen fürchten sich vor einem Relaunch, doch bei einer korrekten Durchführung überwiegen die Vorteile
  • Die richtige Planung hilft dabei, Stolperfallen zu vermeiden
  • Ein Relaunch kostet oft viel Zeit und Geld - gerade deswegen sollte man alle nötigen Vorkehrungen treffen. So hat man möglichst lange etwas von der Investition

Jetzt die Planung starten

Nutzen Sie das Lean Canvas System zur Planung Ihres Relaunchs! Wir haben die perfekte Vorlage für Sie entwickelt:

  • Trägt zur Messbarkeit der Ziele bei
  • effizient und zeitsparend
  • die kompakte Darstellungsform erleichtert die Planung

Smart relaunchen

Newsletter abonnieren

Die besten Tricks und Expertentipps für rundum erfolgreiche Webprojekte.

Folgen Sie uns ...

... und verpassen Sie nie wieder einen neuen Beitrag in unserem Blog.

Sie haben noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach und wir stehen sofort zur Verfügung.

Nachricht senden

×

Eine Nachricht senden...

Formular wird geladen ...

Tipps der Redaktion

Um-logo-teaser

Bieten Sie Ihren Kunden die perfekte Customer Experience

  • E-Mail-Marketing
  • Customer Interaction
  • Website-Personalisierung

Mehr Infos zur Software

×Schließen

88 Fragen zum Relaunch

Die Experten von Pinuts haben die wichtigsten Fragen zum Relaunch gesammelt und übersichtlich zusammengefasst. Jetzt runterladen und Klarheit in Ihr Projekt bringen.

Zum kostenlosen Download