Intuitive Website-Pflege im CMS Fiona

01.06.2015: Zahlreiche Unternehmen, aber auch öffentliche Institutionen wie die Universität Bayreuth setzen auf den Smart Editor von Pinuts. Mit der neuen Technik wird die redaktionelle Inhaltspflege im CMS Fiona nachhaltig optimiert.

Eine vorläufige Version des Inline Editing
Das neue Inline Editing der Universität Bayreuth spart Zeit und Nerven der Online-Redakteure.

Intuitiv nutzbare Text-Editoren statt schwerfälliger Backend-Strukturen, "Drag and Drop"-Bedienung statt umständlicher Auswahldialoge: der neue Smart Editor macht's möglich. Durch die technische Lösung, mit der das Enterprise Content Management System Fiona von Infopark aufgerüstet werden kann, werden redaktionelle Arbeiten im CMS nicht nur effizienter, sondern auch deutlich angenehmer und verständlicher für die Anwender. Pinuts hat das neue Inline Editing unter anderem für die Universität Bayreuth integriert.

Die Hochschule nutzte ihren aktuellen Website-Relaunch, um neben optischen und technischen Anpassungen auch das Redaktionssystem im CMS neu zu gestalten. Angela Danner von der Universität Bayreuth ist begeistert vom Ergebnis. "Mit dem integrierten Smart Editor haben wir ein neues Level für die redaktionellen Arbeiten im CMS erreicht – durch die intuitive Bedienung sparen wir nicht nur Aufwände, sondern bieten unseren Redakteuren ein hohes Maß an Usability und Flexibilität", sagt die Leiterin der Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation.

Erreicht wird die Verbesserung der User Experience vor allem durch die intuitive Inhaltspflege im Content Management System: Alle Texte können direkt in der Website-Ansicht geschrieben, bearbeitet und formatiert werden (sogenanntes Inline Editing). Wenn neue Inhaltsmodule (z.B. Text-Bild-Container, Akkordeons oder Tab Panels) benötigt werden, können diese per Drag and Drop in eine beliebige Inhaltsseite eingefügt werden. Der gleiche Prozess ist auch bei Grafiken möglich.

So kann die langwierige Website-Pflege auf Basis von Linklisten oder umständlichen Auswahldialogen vermieden werden. Auch die Ladezeiten während der Bearbeitung reduzieren sich durch den Smart Editor deutlich. Alle inhaltlichen Änderungen werden sofort gespeichert und erfordern – im Gegensatz zum integrierten Inline Editing des CMS Fiona – kein Nachladen der jeweiligen Seite. 

Mit dem Smart Editor, der mit allen Versionen des Infopark CMS Fiona (auch auf Basis von NPSOBJ) kompatibel ist, geht Pinuts einen weiteren Schritt zur Verbesserung der User Experience von CMS-Anwendern. Entscheidend für moderne Webprojekte ist nicht nur die Customer Experience der Website-Besucher, sondern auch optimale Arbeitsbedingungen für die Redakteure, die den Content auf der Webseite und für andere Kommunikationskanäle verantworten.

Dank dieses ganzheitlichen Ansatzes konnte Pinuts die Relaunch-Projekte der Universität Bayreuth und weiterer öffentlicher Institute erfolgreich und zur Zufriedenheit der Kunden durchführen. "Pinuts betreut und berät uns als kompetenter Experte für unser CMS Fiona und zu allen Fragen einer nutzerfreundlichen Webumsetzung", lobt Angela Danner.