Die Auswahl der richtigen B2B-Digitalagentur

Auswahl­verfahren und Kriterien, die wirklich zählen

Fast 60 % der B2B-Unternehmen lagern einige ihrer Marketing¬≠aktivit√§ten aus. Die Auswahl der richtigen B2B-Digital¬≠agentur ist daher ein entscheidender Faktor f√ľr Ihren gesch√§ft¬≠lichen Erfolg. Ein fundiertes Verst√§ndnis des Auswahl¬≠verfahrens und der relevanten Kriterien tr√§gt dazu bei, eine erfolgreiche Partnerschaft mit einer passenden Agentur aufzubauen und die gemeinsamen Gesch√§fts- und Marketing¬≠ziele zu erreichen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie die perfekte B2B-Digital¬≠agentur f√ľr Ihre Bed√ľrfnisse aus¬≠w√§hlen und die Voraus¬≠setzungen f√ľr eine frucht¬≠bare Zusammen¬≠arbeit schaffen.

Entscheidende Schritte im Auswahl¬≠prozess f√ľr eine B2B-Digital¬≠agentur

Das Verfahren zur Agentur¬≠auswahl ist ein kritischer Schritt im B2B-Bereich, weil Ihr Unter¬≠nehmen zusammen mit der gew√§hlten Digital¬≠agentur auf gemein¬≠same Ziele hinarbeitet. Die richtige Wahl unterst√ľtzt Sie bei der Erreichung Ihrer Gesch√§fts¬≠ziele und verbessert Ihre Online-Pr√§senz, w√§hrend eine falsche Wahl Zeit, Ressourcen und m√∂glicher¬≠weise Umsatz kosten kann. Eine erfolg¬≠reiche Auswahl resultiert in einer frucht¬≠baren Partner¬≠schaft, die Ihrem Unternehmen dabei hilft, effektivere Marketing¬≠strategien zu entwickeln und umzusetzen.

Schritte im Agentur-Auswahl­verfahren

  • Anforderungs¬≠analyse

    Definieren Sie Ihre Geschäfts- und Marketing­ziele sowie die Anforderungen an die Digital­agentur

  • Recherche

    Suchen Sie nach potenziellen B2B-Digital­agenturen, die auf Grundlage Ihrer Anforde­rungen am besten zu Ihrem Unter­nehmen passen

  • Bewertung

    Pr√ľfen Sie das Leistungs¬≠spektrum der Agenturen und ob diese Ihren Anforde¬≠rungen entsprechen

  • Angebotsanfrage

    Fordern Sie Angebote von mehreren Agenturen an und vergleichen Sie Leistungen, Preis­gestaltung und Kunden­betreuung

  • Auswahl

    Wählen Sie auf Basis der Bewertungen und Vergleiche die passende Agentur aus

  • Vertrags¬≠abschluss und Zusammen¬≠arbeit

    Schließen Sie einen Vertrag mit der gewählten Agentur und beginnen Sie mit der Zusammen­arbeit

Nachdem Sie nun die notwendigen Schritte des Auswahlverfahrens f√ľr eine Agentur kennen, ist es genauso wichtig, die h√§ufigsten Fallstricke im Entscheidungsprozess zu beachten.

Gewöhnliche Fallstricke und Fehler bei der Agentur­auswahl

Fehler bei der Agentur­auswahl können nicht nur Zeit und Geld kosten, sondern auch die Effektivität Ihrer digitalen Strategie beeinträchtigen. Es gibt einige weit verbreitete Fallstricke, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie eine B2B-Digital­agentur auswählen:

  • Unvollst√§ndige Analyse der Anforderungen

    Ein mangelhaftes Anforderungsprofil kann dazu f√ľhren, dass Sie die falsche Agentur ausw√§hlen und den meisten Mehrwert f√ľr Ihr Unternehmen verpassen

  • √úberm√§√üiger Fokus auf den Preis

    Zwar sind Kosten ein wichtiger Aspekt, doch sollten sie nicht der alleinige Ent¬≠scheidungs¬≠faktor sein. Eine qualitativ hoch¬≠wertige Agentur kann langfristig gr√∂√üeren Nutzen bringen als eine g√ľnstigere, weniger kompetente Agentur

  • Unzureichende Recherche

    Eine voreilige Auswahl kann dazu f√ľhren, dass Sie sich f√ľr eine Agentur entscheiden, die nicht gut zu Ihrem Unter¬≠nehmen passt. Nehmen Sie sich Zeit f√ľr eine sorg¬≠f√§ltige Recherche und Agentur¬≠bewertung

  • Fehlende Kommunikation

    Klare Kommunikation ist entscheidend f√ľr eine erfolg¬≠reiche Zusammen¬≠arbeit. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele und Erwartungen von Anfang an deutlich kommuniziert werden

Identifizie­rung der Anforde­rungen

Um die passende B2B-Digital­agentur auszuwählen, ist es ent­scheidend, die eigenen Anforde­rungen genau zu identifizieren und zu priorisieren. Dieses beinhaltet die Fest­legung von Geschäfts- und Marketing­zielen, die Entwicklung eines klaren Anforderungs­profils und die Gewichtung der einzelnen Anforde­rungen.

Festlegung von Gesch√§fts- und Marketing¬≠zielen f√ľr die B2B-Agentur¬≠auswahl

Beginnen Sie mit einer klaren Bestimmung Ihrer Gesch√§fts- und Marketing¬≠ambitionen, die Sie in der Partner¬≠schaft mit einer B2B-Digital¬≠agentur verwirklichen wollen. Ob es darum geht, die Sicht¬≠barkeit Ihrer Marke zu erh√∂hen, die Kunden¬≠bindung zu intensi¬≠vieren oder potenzielle Kunden¬≠kontakte zu generieren ‚Äď jedes Ziel hat seine Relevanz. Oftmals k√∂nnen Digital¬≠agenturen nicht nur bei der Umsetzung, sondern bereits bei der Aus¬≠formulierung strategischer Ziele wertvolle Unter¬≠st√ľtzung bieten. Durch diese pr√§zise Ziel¬≠setzung k√∂nnen Sie Agenturen gezielter bewerten und sicher¬≠stellen, dass die gew√§hlte Agentur jene Schwer¬≠punkte adressiert, die f√ľr Ihr Unter¬≠nehmen von zentraler Bedeutung sind.

Entwicklung eines klaren Anforderungs­profils

Nachdem Sie Ihre Gesch√§fts- und Marketing¬≠ziele definiert haben, ist es an der Zeit, ein klares Anforderungs¬≠profil zu entwickeln. √úberlegen Sie, welche konkreten Dienst¬≠leistungen und F√§hig¬≠keiten Sie von der B2B-Digital¬≠agentur erwarten. Dazu z√§hlen beispiels¬≠weise die Konzeption und Umsetzung von Online-Marketing-Kampagnen, die Entwicklung einer responsiven Website oder die Optimierung Ihrer Such¬≠maschinen¬≠pr√§senz. Versuchen Sie, Ihre Anforde¬≠rungen so pr√§zise wie m√∂glich zu formulieren, damit Sie eine genauere Vor¬≠stellung davon erhalten, was die B2B-Digital¬≠agentur f√ľr Ihr Unternehmen leisten soll.

Gewichtung der Anforde­rungen nach Priorität

Da nicht alle Anforderungen gleich wichtig sind, sollten Sie diese nach Priorit√§t gewich¬≠ten. Dieses hilft Ihnen, den Fokus auf die wichtigsten Aspekte Ihrer Zusammen¬≠arbeit mit einer B2B-Digital¬≠agentur zu legen und die Entscheidung zu verein¬≠fachen. Erstellen Sie eine Liste mit den wichtigsten Kriterien und bewerten Sie diese anhand ihrer Relevanz f√ľr Ihr Unter¬≠nehmen. √úber¬≠legen Sie auch, welche Anforde¬≠rungen flexibel sind und bei welchen Sie Kompro¬≠misse eingehen k√∂nnen. Auf dieses Weise finden Sie die B2B-Digital¬≠agentur, die Ihren Bed√ľrf¬≠nissen am besten entspricht und Ihnen bei der Erreichung Ihrer Gesch√§fts- und Marketing¬≠ziele effektiv helfen kann.

Kriterien und Faktoren, die bei der Agentur­auswahl zählen

Bei der Auswahl einer geeigneten B2B-Digital¬≠agentur f√ľr Ihr Unternehmen sind diverse Kriterien und Aspekte zu beachten. Neben dem Umfang der ange¬≠botenen Services spielen technisches Know-how, Erfahrung im B2B-Segment und die Qualit√§t der Kunden¬≠betreuung eine zentrale Rolle.

Angebotene Dienst­leistungen

Analysieren Sie das Leistungs­spektrum der verschiedenen B2B-Digital­agenturen. Achten Sie darauf, welche Dienst­leistungen angeboten werden und ob diese dem Anforderungs­profil Ihres Unter­nehmens entsprechen. Einige wichtige Themen sind Branding, UX/UI-Design, Web-Entwicklung, Content-Erstellung, Suchmaschinen-Optimierung und Social-Media-Marketing.

Technische Expertise und Tools

Wie gut eine Digital¬≠agentur zu Ihren Anforde¬≠rungen passt, h√§ngt auch von den verwendeten Technologien und Tools f√ľr die jeweiligen Aufgaben¬≠bereiche ab. Wenn es um Content-Marketing geht, sollte die Agentur sich mit einer breiten Palette an Tools f√ľr Keyword-Recherche, SEO und Website-Analyse auskennen. Bei der Umsetzung eines Website-Relaunches kommt es auf Technologien zur Bereit¬≠stellung und Personali¬≠sierung digitaler Services und zur Integration verschiedener Daten¬≠quellen und Anwen¬≠dungen an.

Erfahrung und Struktur der Digital­agentur

Die Expertise einer B2B-Digital¬≠agentur, die sich bereits seit Jahren am Markt etabliert hat und √ľber stabile, langj√§hrige Teams verf√ľgt, garantiert Kontinuit√§t und Sicher¬≠heit. Ein stetiger Personal¬≠wechsel kann das akkumulierte Fach¬≠wissen mindern und Kunden vor die Heraus¬≠forderung stellen, sich kontinuierlich an neue Kontakt¬≠personen anpassen zu m√ľssen. Mittel¬≠gro√üe Agenturen tendieren dazu, w√§hrend des gesamten Prozesses feste Ansprech¬≠partner bereitzu¬≠stellen, wohin¬≠gegen sehr gro√üe Agenturen oft in der Umsetzungs¬≠phase andere Teams einsetzen als im Verkauf.

Ansatz zur Kunden­betreuung

Die Art und Weise, wie eine Agentur mit ihren Kunden interagiert, spielt eine entscheidende Rolle. Informieren Sie sich dar√ľber, wie die Nach¬≠betreuung nach Projekt¬≠abschluss gehand¬≠habt wird: K√∂nnen Sie weiterhin telefonisch Kontakt auf¬≠nehmen, oder beschr√§nkt sich die Kommunikation auf ein Ticket¬≠system? Fallen f√ľr jede Kommunikation zus√§tz¬≠liche Kosten an oder beginnt die Abrechnung erst nach Einordnung der Anfrage? Eine aus¬≠gezeichnete Kunden¬≠betreuung ist f√ľr eine fruchtbare Zusammen¬≠arbeit uner¬≠l√§sslich.

Spezialisierung auf Content Management Systeme

Pr√ľfen Sie die Expertise der Digital¬≠agentur bez√ľglich spezifischer Content Management Systeme (CMS). Im B2B-Segment bestehen besondere Bed√ľrf¬≠nisse, die durch g√§ngige Systeme wie WordPress oder Typo3 nicht immer ideal bedient werden. Daher kann es sinnvoll sein, zun√§chst eine Agentur zu suchen, die unabh√§ngige CMS-Beratungen durchf√ľhrt.

Preisgestaltung und Kosten­struktur

Achten Sie auf das Preis-Leistungs-Verh√§ltnis der angebotenen Dienst¬≠leistungen. Vergleichen Sie die Kosten¬≠strukturen der verschiedenen Anbieter sowie ihre Leistungen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu k√∂nnen. Bedenken Sie dabei auch, dass g√ľnstigere Angebote oft weniger individuell und umfassend sein k√∂nnen oder darauf hinweisen, dass die Umsetzung teilweise durch Junior-Mitarbeiter erfolgt.

Wie Sie eine passende B2B-Digital­agentur auswählen

Die passende B2B-Digital¬≠agentur f√ľr Ihr Unter¬≠nehmen zu finden, ist entscheidend f√ľr Ihren Erfolg im Bereich Online-Marketing und insbesondere bei der Leadgenerierung sowie der Generierung von Kundenkontakten. In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, welche Schritte bei der Auswahl einer geeigneten Agentur notwendig sind.

Analyse des eigenen Bedarfs

Bevor Sie mit der Suche nach einer Digital¬≠agentur beginnen, sollten Sie Ihren eigenen Bedarf analysieren. Identifizieren Sie Ihre Gesch√§fts- und Online-Marketing-Ziele sowie Ihre W√ľnsche an die Zusammen¬≠arbeit mit einer Agentur. Fragen Sie sich, in welchen Bereichen Sie technische, kreative oder strategische Unter¬≠st√ľtzung ben√∂tigen.

Idee Book

Expertentipp

Mit einer Kosten-Nutzen-Analyse k√∂nnen Sie Ihren Bedarf systematisch ermitteln. Dabei ver¬≠gleichen Sie die Kosten f√ľr die Erbringung von Dienst¬≠leistungen in Eigen¬≠regie mit den Kosten einer externen Agentur.

Recherche und Empfehlungen

Ein wichtiger Aspekt bei der Suche nach einer passenden Digital¬≠agentur ist die Recherche von Agenturen, die Ihren Anforde¬≠rungen entsprechen. Nutzen Sie dabei das Internet und Branchen¬≠verzeichnisse f√ľr eine initial breit¬≠gef√§cherte Suche und lassen Sie sich von Kollegen und Gesch√§fts¬≠partnern Empfehlungen f√ľr geeignete Agenturen geben.

Idee Book

Expertentipp

Oft sind es die per­sönlichen Empfehlungen von Kollegen und Geschäfts­partnern, die sich als besonders wertvoll erweisen. Sie geben Einblicke in die tatsächliche Arbeits­weise und Zuverlässig­keit einer Agentur.

Bewertung des Agentur-Portfolios

Ein wichtiger Schritt bei der Agentur­auswahl ist die Bewertung des Portfolios verschiedener Agenturen. Achten Sie dabei auf die angebotenen Dienst­leistungen, technischen Kompe­tenzen, Projekte und Erfolgs­geschichten sowie Branchen­erfahrung und Branchen­schwer­punkte der Digital­agentur.

Idee Book

Expertentipp

Bitten Sie Agenturen, Ihnen Referenz­projekte zu präsentieren, die zu Ihrem Bedarf passen. So erhalten Sie einen besseren Einblick in die reale Arbeits­weise und Ergeb­nisse bei ähnlichen Projekten.

Anfrage und Angebots­erstellung

Nach Ihrer Vor­auswahl der potenziellen B2B-Digital­agenturen sollten Sie eine schriftliche Anfrage mit Ihren Anforde­rungen und Erwartungen stellen. Auf Basis dieser Anfrage sollten die Agenturen ein maß­geschneidertes Angebot erstellen, das Ihnen den Umfang, die Kosten und die erwarteten Ergeb­nisse der Zusammen­arbeit aufzeigt.

Idee Book

Expertentipp

Erstellen Sie eine Anfrage­vorlage, um alle relevanten Informationen strukturiert zu sammeln und die Angebote besser vergleichbar zu machen.

Persönlicher Kontakt und Vertrauen

Eine erfolgreiche Zusammen¬≠arbeit mit einer B2B-Digital¬≠agentur basiert auf Vertrauen und einer guten per¬≠s√∂nlichen Beziehung. Daher sollten Sie im Auswahl¬≠prozess per¬≠s√∂nlichen Kontakt zu den Agenturen suchen und ein Gef√ľhl f√ľr die Arbeits¬≠weise, die Unter¬≠nehmens¬≠philo¬≠sophie und die poten¬≠ziellen Ansprech¬≠partner bekommen.

Idee Book

Expertentipp

Besuchen Sie die in der engeren Auswahl stehenden Agenturen vor Ort. Dabei erhalten Sie einen Eindruck von der Arbeits­atmosphäre, dem Team und den Ressourcen der Agentur. Im persönlichen Gespräch können Sie das Engage­ment und die Expertise Ihrer Ansprech­partner direkt evaluieren.

Vertrags­abschluss und Zusammen­arbeit

Nachdem Sie Ihre Entschei¬≠dung getroffen haben, geht es um den Vertrags¬≠abschluss. Lesen Sie den Vertrag sorg¬≠f√§ltig durch und kl√§ren Sie alle offenen Fragen, bevor Sie ihn unter¬≠zeichnen. Ein klar definierter Vertrag legt die Grund¬≠lage f√ľr eine erfolgreiche Zusammen¬≠arbeit und minimiert potenzielle Miss¬≠verst√§nd¬≠nisse.

Idee Book

Expertentipp

Es kann sinnvoll sein, einen Probe­lauf oder ein kleineres Projekt als Test­phase vor einem lang­fristigen Vertrags­ab­schluss zu verein­baren. Dies gibt beiden Parteien die Möglichkeit, die Zusammen­arbeit zu bewerten und gegebenen­falls Anpas­sungen vorzu­nehmen.

Nach der Agentur­auswahl: Aufbau einer erfolg­reichen Partner­schaft

Um eine erfolg­reiche Zusammen­arbeit mit Ihrer B2B-Digital­agentur zu etablieren, legen wir Ihnen nahe, die folgenden Schritte zu beachten.

Ziele und Erwartungen klar kommuni­zieren

Sorgen Sie daf√ľr, dass Ihre Agentur Ihr Gesch√§fts¬≠modell, Ihre Marketing¬≠ziele und Ihre spezifischen Anforde¬≠rungen versteht. Vereinbaren Sie Meilen¬≠steine f√ľr Projekte wie Kampagnen oder Design-Umsetzung, um den Fort¬≠schritt effektiv zu steuern. Eine transparente Kommuni¬≠ka¬≠tion ist essen¬≠ziell, um m√∂gliche Miss¬≠verst√§nd¬≠nisse zu vermeiden.

  • Nutzen Sie Projekt¬≠management-Tools wie Trello, Jira, Asana oder Monday.com, um Aufgaben, Termine und Ressourcen zu managen und die Kommunika¬≠tion zu erleichtern.

Monitoring und Bericht­erstattung

Legen Sie gemeinsam fest, welche Kenn¬≠zahlen und Berichte f√ľr Sie relevant sind und in welcher Frequenz diese erstellt werden sollen. Identifizieren Sie wichtige Leistungs¬≠indikatoren (KPIs), um die Erfolge und Fort¬≠schritte zu messen und passen Sie Ihre Marketing-Strategie entsprechend an, wenn n√∂tig.

  • Verwenden Sie Reporting-Tools wie Google Data Studio oder Microsoft Power BI, um individuelle Dash¬≠boards und Berichte zu erstellen, die wichtige Erkennt¬≠nisse liefern.

Regelmäßiges Feed­back geben und annehmen

Fördern Sie eine Kultur des offenen Feed­backs, sowohl in Bezug auf die Leistung der Agentur als auch auf Ihre eigene. Konstruktives Feed­back hilft beiden Seiten, besser zu werden und eine vertrauens­volle Partner­schaft aufzu­bauen.

  • Vereinbaren Sie regel¬≠m√§√üige Jour-fixe-Termine mit Ihrer Agentur, um den Status quo zu reflektieren und Verbesserungs¬≠potenziale zu identifi¬≠zieren.

Miteinander messbare KPIs definieren

Definieren Sie gemeinsam mit Ihrer Agentur messbare KPIs, die auf Ihre Geschäfts- und Marketing­ziele abge­stimmt sind. So gewähr­leisten Sie, dass Ihre Zusammen­arbeit und Ihre investierten Ressourcen Ihnen den größten Mehr­wert liefern.

  • Ber√ľcksichtigen Sie den Customer Lifetime Value (CLV) in Ihren KPIs, um eine lang¬≠fristige Perspek¬≠tive auf Ihre Kunden¬≠beziehungen zu erhalten und zuk√ľnftige Investi¬≠tionen zu optimieren.

5 Kriterien f√ľr relevante KPIs: Specific, Measurable, Achievable, Result-orientated, Time-bound

Quelle: acquisa/KPIs

Realistische Dead­lines setzen

Arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrer Agentur an einem Zeit¬≠plan, der mach¬≠bare Dead¬≠lines bein¬≠haltet. Ber√ľck¬≠sichtigen Sie dabei die Kapazit√§ten und Um¬≠setzungs¬≠geschwindig¬≠keiten beider Seiten, um unn√∂tige Verz√∂gerungen oder Stress¬≠situationen zu vermeiden.

  • Nutzen Sie Tools wie Gantt-Diagramme, um den √úber¬≠blick √ľber Ihre Dead¬≠lines zu behalten und priorisierte Aufgaben im Auge zu behalten.

Fazit

Die Auswahl der richtigen B2B-Digital¬≠agentur ist entscheidend f√ľr den Erfolg Ihres Unter¬≠nehmens und erfordert eine gr√ľnd¬≠liche Analyse Ihrer Anforde¬≠rungen und Ziele. Eine gut durch¬≠dachte Strategie und die Ber√ľck¬≠sichtigung verschie¬≠dener Kriterien helfen dabei, den besten Partner f√ľr Ihren Erfolg im digitalen Raum zu finden. Dabei sollten Sie insbesondere auf drei zentrale Aspekte achten:

Verständnis

Ein grund­legendes Ver­ständnis des Prozesses zur Agentur­auswahl und häufiger Fall­stricke minimiert Fehler und beschleunigt die Suche.

Kriterien

Die Einbindung einer Viel­zahl von Faktoren, wie technische Expertise, Branchen­erfahrung oder Preis­gestaltung, sichert eine fundierte Entscheidungs­grundlage.

Partnerschaft

Nach der Agentur­auswahl ist der Aufbau einer erfolg­reichen Zusammen­arbeit durch offene Kommuni­kation, Feed­back und gemeinsame Ziel­setzungen essenziell.

Die Bewertung potenzieller B2B-Digital¬≠agenturen ist uner¬≠l√§sslich, um eine pass¬≠genaue L√∂sung f√ľr Ihre indivi¬≠duellen Bed√ľrf¬≠nisse zu finden und lang¬≠fristige Partner¬≠schaften aufzu¬≠bauen, die auf Vertrauen, Kompetenz und effektiver Zusammen¬≠arbeit basieren.

√úber den Autor

Unser Gast¬≠autor Steffen Grigori ist in der dynamischen Welt des modernen Marketings und Vertriebs fest verwurzelt. Als Chef vom Dienst bei acquisa, dem Fach¬≠medium f√ľr Marketing, Vertrieb und E-Commerce, hat er tiefe Einblicke in die sich st√§ndig wandelnde Land¬≠schaft von Trends und Best Practices in dieser Branche. Seine Arbeit reflektiert sein Engage¬≠ment f√ľr qualitativ hoch¬≠wertige Inhalte und aktuelle Informationen. Er hat den Anspruch, der Marketing¬≠gemeinschaft konkreten Mehr¬≠wert zu bieten und ist stolz darauf, zur kontinuier¬≠lichen Weiter¬≠bildung und zur Fach¬≠kompetenz in der Branche beizu¬≠steuern.¬†

Herzlichen Dank!

Noch Fragen?

Lesedauer: 9 Minuten
Kategorie
WebprojektMarketing
Schlagwort
DigitalagenturB2BAuswahlprozessAnforderungsprofilZusammenarbeit
Autor
Portraitfoto Steffen Grigori
Steffen Grigori
Content-Stratege bei acquisa, dem Fachmedium f√ľr Marketing, Vertrieb und E-Commerce