Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update zum Besuch unserer Website.

 

Dyslexie-Font: So verbessern Sie Ihre Usability

√úberzeugende Ans√§tze f√ľr modernes, barrierefreies Webdesign m√ľssen nicht immer komplex sein. Der Designer Christian Boer hatte eine simple, aber wirkungsvolle Idee und entwickelte einen Font, der sich speziell an Menschen richtet, die unter Dyslexie leiden. Bei dieser speziellen Form der Leseschw√§che f√§llt es den Menschen schwer, einzelne Buchstaben zu differenzieren. Die besondere Schriftart erm√∂glicht in Kombination mit einigen Layout-Optimierungen eine deutliche Steigerung der Usability - f√ľr alle Website-Besucher. 

Was genau ist unter Dyslexie Font zu verstehen?

Menschen, die unter der Leseschwäche Dyslexie leiden, haben häufig Probleme damit, einzelne Buchstaben zu identifizieren, wenn diese sich sehr ähnlich sind. Ein besonders kritischer Fall sind beispielsweise die Buchstaben b, d, p und q, die alle aus derselben Form bestehen, die lediglich gedreht bzw. gespiegelt wird. Aber auch die Buchstaben c und e sowie die Kombination i, j, l bereiten Schwierigkeiten.

Dadurch wird die Lesegeschwindigkeit deutlich verringert und das Textverständnis erschwert. Der besondere Dyslexie-Font hilft dabei, diese Schwierigkeiten zu beheben oder zumindest einzudämmen.

placeholder

√Ąhnliche Buchstaben bereiten Menschen mit Dyslexie gro√üe Schwierigkeiten. Ein kritischer Fall sind etwa die Buchstaben q, p, d, b, die grunds√§tzlich aus derselben Form bestehen.

Die Besonderheiten der Dyslexie Font Schriftart

Der spezielle Font f√ľr Menschen mit Dyslexie setzt genau am Problem der Verwechslung an und versucht, die einzelnen Buchstaben leichter differenzierbar zu machen. Dazu wird beispielsweise der untere Teil eines Buchstaben etwas dicker gestaltet, um die Gefahr zu verringern, den entsprechenden Buchstaben verkehrt herum wahrzunehmen. Durch die zus√§tzliche Kennzeichnung wird beispielsweise ein b nicht mehr so leicht mit einem p, also der umgedrehten Variante, verwechselt. Dar√ľber hinaus wird bei allen ge√∂ffneten Buchstaben (z.B. c, e oder s) an den entsprechende Stellen exakt diese √Ėffnung vergr√∂√üert, was eine differenziertere Wahrnehmung erm√∂glicht. Schlie√ülich wird durch gezielte Modifikationen wie leicht verl√§ngerte oder breitere Linien sowie Schr√§gstellungen eine eindeutige Identifikation der einzelnen Buchstaben angestrebt.

Nachweisbar positive Effekte der Schriftart

Um die Wirksamkeit des Dyslexie 5Font nachzuweisen, f√ľhrten die Universit√§ten in Amsterdam und Twente wissenschaftliche Studien durch. Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Fast 85% der Probanden konnten die Texte schneller lesen, rund 78% machten dabei au√üerdem weniger Fehler. Wenig verwunderlich ist daher die Tatsache, dass fast 77% der Befragten die neue Schriftart weiterempfehlen w√ľrden. Wissenschaftliche Studien haben die Auswirkungen des Dyslexie-Fonts best√§tigt. Der Lesefluss wird deutlich gesteigert, viele w√ľrden die Schriftart weiterempfehlen.

Weitere Tipps zur besseren Lesbarkeit

Wer seine Seite zwar leichter lesbar gestalten, aber ungern die Schriftart anpassen m√∂chte, kann bereits mit kleinen Layout-Optimierungen viel erreichen. So empfiehlt Designer Christian Boer folgende Anpassungen, die √ľbrigens f√ľr alle Leser eine Bereicherung sind:

  • Vermeide Sie lange Abs√§tze! Das ist nicht nur rein optisch ein Problem, sondern erschwert zudem die Orientierung innerhalb des Textes.
  • Schreiben Sie kurze S√§tze! Auch lange S√§tze erschweren unn√∂tig das Textverst√§ndnis. Scheuen Sie also nicht, √∂fter mal einen Punkt zu setzen.
  • Nutzen Sie Wei√ür√§ume! Wenn verschiedene Textspalten zu dicht aneinander platziert sind, ist oft unklar, welche Inhalte zueinander geh√∂ren. Lassen Sie daher ausreichend Platz zwischen Ihren Abs√§tzen und Spalten.
  • Vermeiden Sie den Blocksatz! Linksb√ľndige Texte sind f√ľr Menschen mit Dyslexie leichter zu gliedern und ergeben insgesamt ein angenehmeres Textdesign.

Klare Struktur und barrierefreie Inhalte

Die clevere Idee, einen speziellen Font f√ľr Menschen mit Dyslexie zu entwickeln, zeigt sehr deutlich, dass bereits kleine Anpassungen zum Ziel einer m√∂glichst barrierefreien und damit modernen Website beitragen k√∂nnen. Gerade f√ľr Websites von √∂ffentlichen Einrichtungen oder Unternehmen im sozialen Bereich ist die Schriftart eine echte Alternative.

Wenn der optisch etwas gew√∂hnungsbed√ľrftige Font f√ľr Ihre Unternehmenswebsite nicht in Frage kommt, sollten Sie zumindest die weiterf√ľhrenden Tipps beherzigen. Damit l√§sst sich f√ľr alle Website-Besucher eine Verbesserung der Usability herbeif√ľhren.

Lesedauer: 3 Minuten
Kategorie
Webprojekt
Schlagworte
BarrierefreiheitUsability
Autor
placeholder

Torben Naujokat

Autor

Torben k√ľmmert sich bei Pinuts um die Website-Inhalte, das Content Marketing und die regelm√§√üigen Newsletter. Im Blog gibt er hilfreiche Tipps f√ľr ambitionierte Online-Marketer.

Wissenswertes zu diesem Thema 

Web Entwicklung geht auch barrierefrei
Barrierefreie PDFs erstellen

Lernen Sie
uns kennen

Pinuts media + science Multimedia-Agentur GmbH